Ab 25 Dollar im Monat
Die Xbox Series X im Abo: Microsoft verkauft seine neuen Konsolen wie beim Handy-Vertrag

Die kommende Xbox Series X wird auch als Abomodell angeboten

© Deagreez / Getty Images

von Malte Mansholt
10.09.2020, 17:16 Uhr

Eine neue Konsole zum Marktstart zu kaufen, geht schnell ins Geld. Bei seiner neuen Series X will Microsoft die Hürde deshalb gehörig senken – und bietet die Konsole im Abomodell an. 

Der Sprung auf eine neue Konsolengeneration ist immer ein großer. Dank der frischen Hardware sehen Games noch realistischer aus, laufen flüssiger über den Bildschirm und ermöglichen so ein völlig neues Spielerlebnis. Und trotzdem heben viele Kunden sich den Kauf für später auf – aus guten Gründen. Mit einem neuen Abomodell will Microsoft den Einstieg daher nun attraktiver machen. 

Die Gründe für die Zurückhaltung sind mit jeder neuen Konsolengeneration dieselben: Mit Preisen zwischen 300 und 500 Dollar sind etwa die beiden neue Xbox angesichts ihrer Leistung zwar nicht zu teuer, eine Luxusanschaffung sind sie aber allemal. Zumal zu dem Preis noch kein Spiel enthalten ist. Und damit wären wir beim zweiten Problem: Am Anfang einer neuen Generation gibt es kaum Content,…