Fahrplan für Emissionsfreiheit
Naturschutzbund: Kreuzschifffahrt hat keine Klimastrategie

«Mein Schiff 2» von Tui Cruises im Hamburger Hafen. Die deutschen Anbieter Tui Cruises und Hapag-Lloyd Cruises landeten bei der Bewertung durch den Nabu im oberen Drittel. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

© dpa-infocom GmbH

Zehn Jahre bis zum klimaneutralen Kreuzfahrtschiff – das ist die Vision des Naturschutzbundes Nabu. Die Anbieter der Kreuzfahrten seien noch nicht weit genug, um auf diesem Weg mitzugehen. Die Branche verweist auf hohe Investitionen.

Die großen Reedereien in der Kreuzschifffahrt sind nach Einschätzung des Naturschutzbundes Nabu noch weit entfernt von einem klimafreundlichen Betrieb ihrer Schiffe.

«Manche Reedereien erkennen die Ziele des Pariser Klimaabkommens nicht an, andere ziehen daraus keine Konsequenzen», sagte Daniel Rieger vom Bundesverband des Nabu in Hamburg. Lediglich einzelne Unternehmen wie der französische Luxus-Anbieter Ponant und die Rostocker Reederei Aida Cruises hätten mit der Entwicklung alternativer Antriebe begonnen oder sie teilweise in Pilotprojekten zum Einsatz gebracht.

Der Nabu hat einen Fahrplan entwickelt, wie die gesamte Kreuzschifffahrt bis 2050 emissionsfrei werden kann. Dazu müsste in zehn Jahren das erste…