DocMorris-Mutter kampfbereit
Amazon steigt in den Apothekenmarkt ein

Regale voller Medikamente stehen im Logistikzentrum der Versandapotheke DocMorris. Foto: Oliver Berg/dpa

© dpa-infocom GmbH

Das elektronische Rezept kommt, der Markt für Arzneimittel steht vor einem großem Wandel. Womöglich mischt auch Online-Gigant Amazon bald mit. Europas größte Versandapotheke DocMorris sieht sich mit seinem eigenen Rezept dafür gewappnet.

Die größte europäische Versandapotheke DocMorris und ihre Schweizer Mutter Zur Rose sehen sich für einen möglichen Einstieg von Amazon in den Medikamentenmarkt gut gewappnet.

«Wir geben Gas, wir bauen unseren eigenen Online-Gesundheitsmarktplatz auf», sagte der Chef der Zur Rose-Gruppe mit Sitz im schweizerischen Frauenfeld, Walter Oberhänsli, der Deutschen Presse-Agentur. Die Plattform soll noch in diesem Jahr in Deutschland starten. Dafür reicht Oberhänsli stationären Apothekern, die in dem Konkurrenten eher einen Branchenschreck sehen, die Hand. Sie sollen die Plattform mitnutzen.

Amazon hat sich dem Apothekenmarkt mit dem Kauf von Pillpack in den USA schon zugewandt, ein Einstieg in Europa gilt als Frage der Zeit.