Grünländer-Käse
„Freilaufkühe“, die nicht rausdürfen, sind die Werbelüge des Jahres

„Goldener Windbeutel 2020“: Der Grünländer-Käse von Hochland stammt aus Milch von „Freilaufkühen“, die den Stall nie verlassen dürfen

© Foodwatch

von Daniel Bakir
08.09.2020, 12:36 Uhr

Der Grünländer-Käse von Hochland ist bei einer Online-Abstimmung von Foodwatch zur „Werbelüge des Jahres“ gekürt worden. Die Kritik entzündet sich am Begriff „Freilaufkühe“ – denn die stehen nur im Stall.

Der Käsereikonzern „Hochland“ hat den Schmähpreis des „Goldenen Windbeutels 2020“ gewonnen. Bei einer Online-Abstimmung der Verbraucherorganisation Foodwatch setzte sich der Grünländer-Käse des Herstellers gegen vier Konkurrenten durch. Rund 44 Prozent der 65.000 abgegebenen Stimmen entfielen auf den Käse, wie Foodwatch mitteilte.

Dabei hat sich Hochland solche Mühe gegeben, seinem Käse ein grünes Image zu verpassen. Schon der Name „Grünländer“ deutet in diese Richtung, dazu kommt eine grüne Verpackung und angeblich sogar eine „grüne Seele“. Tatsächlich ist der Käse laut Hersteller frei von Gentechnik und künstlichen Zusätzen.