Auszahlung des Corona-Kinderbonus startet +++ Starker Taifun nähert sich Südkorea +++ Ermittlungen in Solingen gehen weiter +++ Die Nachrichtenlage am Montagmorgen.

Guten Morgen, liebe Leserin, lieber Leser,

ein weiteres Mal holt Donald Trump seine Frankreichreise aus dem Jahr 2018 ein: Nicht nur soll der US-Präsident damals gefallene US-Soldaten verunglimpft haben, auch nahm er mehrere in der Residenz des US-Botschafters aufgehängte Kunstwerke kurzerhand nach Washington mit, weil sie ihm angeblich so gut gefielen, wie ein Sprecher bestätigte. Indes dürfen sich Eltern in Deutschland freuen: Von diesem Montag an wird der Corona-Kinderbonus ausgezahlt – allerdings nicht sofort in vollem Umfang.

Die Schlagzeilen zum Start in den Tag: 

Trump nahm bei Paris-Besuch Kunstwerke aus Botschafter-Residenz mit

Bei einem Besuch in Frankreich vor zwei Jahren soll US-Präsident Donald Trump gefallene US-Soldaten als „Verlierer“ und „Trottel“ bezeichnet haben – nun gibt es neue Enthüllungen über die Reise: Statt einen US-Militärfriedhof zu besuchen, habe sich Trump bei dem Besuch im November 2018 länger in der Residenz des US-Botschafters in Paris aufgehalten, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Im Hôtel de Pontalba habe er mehrere Kunstwerke bewundert – und sie anschließend in der Air Force One nach Washington mitgenommen.