Trotz einstweiliger Verfügung
Amazon geht leer aus: US-Regierung bestätigt Milliarden-Cloud-Auftrag an Microsoft

Der 2019 vergebene Milliarden-Auftrag an Microsoft lag bis jetzt vorübergehend auf Eis 

© Gerard Julien / AFP

Trotz des Vorwurfs der Befangenheit hält das US-Verteidigungsministerium an einem zehn Milliarden Dollar schweren Auftrag an den IT-Konzern Microsoft fest. Eine erneute Überprüfung der Auftragsvergabe habe Microsoft als Favorit für das sogenannte Jedi-Projekt zum Aufbau eines Cloud-Systems bestätigt.

Der Sieger für den Auftrag um das um das sogenannte Jedi-Projekt heißt nicht Amazon, sondern Microsoft, ebenfalls in Seattle beheimatet. Bei dem Jedi-Projekt geht es um den Aufbau eines Cloud-Systems, mit dem Informationen aller Zweige der Streitkräfte in einem System unter Einsatz künstlicher Intelligenz ausgetauscht werden sollen.

Der Microsoft-Konkurrent Amazon wirft US-Präsident Donald Trump vor, sich aus politischen Gründen unrechtmäßig in den Vergabeprozess eingemischt zu haben.

Amazon beschuldigt Trump der Einflussnahme, um seinem „politischen Feind“, Amazon-Chef Jeff Bezos, zu schaden. Bezos, reichster Mann der Welt, ist auch Eigentümer der Zeitung „Washington Post“, die häufig kritisch über den Präsidenten…