Tiktok-Verkauf
Den Spieß umgedreht: Wie China Trumps Tech-Coup gegen ihn wendet

Glaubt sich bei vielen Briefwählern im Nachteil: US-Präsident Trump diskreditiert die Briefwahl anhaltend als betrügerisch.

© Alex Brandon / AP / DPA

von Malte Mansholt
03.09.2020, 12:01 Uhr

Am Anfang wirkte es, als wäre Donald Trump ein Coup gelungen: Mit einem drohenden Verbot von Tiktok hatte er die datenhungrige Hype-App quasi in den Verkauf an US-Investoren gezwungen. Doch nun schlägt China zurück – und droht den Megadeal mit gleichen Mitteln zu verhindern. 

Es wirkte alles fast schon in trockenen Tüchern: Die Verhandlungen zum Verkauf von Tiktok sind in vollem Gange, der Betreiber Bytedance musste sich nur noch entscheiden, welcher der US-Konzerne das Geschäft in den USA, Kanada und Australien übernehmen sollte. Präsident Donald Trump hätte dann mit einem Schlag die wichtigste chinesische App auf dem US-Markt quasi eigenhändig unter amerikanische Kontrolle gebracht. Doch jetzt scheint der Deal zu platzen. 

Dabei lief es für Trump zunächst hervorragend. Nachdem es vermehrt Sicherheitsbedenken zu der chinesischen Hype-App gegeben hatte, griff der US-Präsident gewohnt hemdsärmlig durch – und verbot…