Internet of Things
FBI warnt vor privaten Sicherheitskameras – weil damit die Polizei ausspioniert werden könnte

Vernetzte Sicherheitskameras sind eine Gefahr, glaubt das FBI (Symbolbild)

© RichLegg / Getty Images

von Malte Mansholt
02.09.2020, 13:52 Uhr

Die Sicherheitskameras der Amazon-Tochter Ring sind in den USA enorm beliebt. In geleakten Dokumenten warnt nun die Bundespolizei FBI vor ihnen und ähnlichen Modellen. Aber aus einem anderen Grund als man zunächst erwarten würde.

Sie sind einer der großen Technik-Trends der letzten Jahre: Internet-Sicherheitskameras, oft in Verbindung mit einer Türklingel-Anlage, sollen für ein geschütztes Gefühl im eigenen Heim sorgen. Doch ganz ohne Sorgen ist die Online-Überwachung natürlich nicht. In den USA war etwa die Amazon-Tochter Ring wegen der engen Nähe zu den lokalen Polizeibehörden in die Kritik geraten. Nun warnt auch die Bundespolizei FBI vor den digitalen Türspähern – aber genau aus der anderen Richtung.

In einem gerade geleakten Paket von US-Polizeidokumenten findet sich auch ein Papier des FBI, dass sich mit den Chancen und Gefahren der internetfähigen Alltagsgeräte befasst. Das berichtet das auf die Auswertung von Leaks…