Neue Betriebssystem-Versionen
Ohne App: Apple und Google bringen Corona-Warnfunktion direkt ins Smartphone

Apple und Google integrieren die Corona-Warnfunktion direkt in ihre Smartphone-Betriebssysteme

© Getty Images

Immer mehr Länder setzen im Kampf gegen die Pandemie auf die Kontaktverfolgung per Smartphone. Nun haben Google und Apple ein neues System in ihre Betriebssysteme integriert, das eigene Corona-Apps nicht mehr nötig macht.

Im Kampf gegen die Pandemie ruhen große Hoffnungen auf den Kontaktverfolgs-Apps wie der Corona-Warn-App. Je mehr Menschen die Anwendungen auf ihren Smartphones installieren, desto zuverlässiger funktioniert die Technologie. Allerdings gibt es zwei Haken: Zum einen installiert nur ein Bruchteil der Nutzer*innen die App, in Deutschland sind es bislang 17,8 Millionen Downloads. Zum anderen sind die Apps verschiedener Länder oder Bundesstaaten wie in den USA oft nicht untereinander kompatibel.

Corona-Apps ins Smartphone eingebaut

Apple und Google haben deshalb ein neues System namens „Exposure Notifications Express“ vorgestellt, das die Hürde zur Nutzung von Kontaktverfolgungs-Technologie senken soll. Mit neuen Software-Versionen ist eine Kontaktnachverfolgung bei Corona-Infektionen künftig auch ohne eine spezielle App möglich, da die Bluetooth-Schnittstelle…