Dass Christian Weiß neben der Auslage für Jugendliteratur saß, war Zufall. Der 41-Jährige war bei einer Lesung in einer Buchhandlung, und dort lag neben dem Kinderbuchbestseller „Die Kackwurstfabrik“ ein weiteres Buch im Schaufenster: eine Anleitung, wie man gegen Rechtspopulismus argumentiert. Weiß griff zu, weil der Titel ihn sofort ansprach, so erinnert er sich heute. Aber das Buch gefiel ihm so gut, dass er eine Idee hatte: Weiß bestellte eine Ausgabe für jeden Abgeordneten im Bundestag und ließ allen 709 Mandatsträgern ein Exemplar zukommen, samt persönlichem Anschreiben. Betreff: „Ein Geschenk für Sie“.

Knapp 4000 Euro hat Weiß nach eigenen Angaben für die Bücher ausgegeben, hinzu kamen die Kosten für Verpackung und Briefpapier. Und die ganze Arbeit: die Bestellungen, das Anschreiben, das Verpacken. Um das Porto zu sparen, meldete sich Weiß bei der Verwaltung des Bundestags an, fuhr mit seinem Auto nach Berlin und brachte die Päckchen vorbei. Das war am 20. Februar, einen Tag nachdem ein rechtsextremer Attentäter zehn Menschen in Hanau erschossen hatte.