Bei Wahlkampfauftritt
Jens Spahn bei Auftritt in Bergisch-Gladbach angefeindet – Ministerium berichtet von Spuckattacke

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit Mund-Nase-Schutz (Archivbild)

© Andreas Rentz / Getty Images

Bei einer Wahlkampfveranstaltung am Wochenende ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ausgepfiffen und angeschrien worden. Sein Ministerium berichtet, dass Spahn angespuckt worden sei. Laut Polizei liegen „keine Erkenntnisse“ dazu vor.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ist am Wochenende nach einem Termin in Bergisch Gladbach von Demonstranten beschimpft und nach Ministeriumsangaben bespuckt worden. Teresa Nauber, Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums, sagte am Montag in der Bundespressekonferenz in Berlin auf Nachfrage eines Journalisten: „Der Minister hat versucht nach einer Wahlkampfveranstaltung am Samstag in Bergisch-Gladbach mit Demonstranten ins Gespräch zu kommen. Das war nicht möglich. Er ist von den Demonstranten in der Tat angeschrien und bespuckt worden. Das kann ich Ihnen so bestätigen.“ 

Spahn suchte Gespräch mit Demonstranten

Auf einem Video ist zu sehen, wie der CDU-Politiker mit Menschen sprechen will, diese ihn aber auspfeifen und anpöbeln. Spahn sagte der „Rheinischen Post“ (Montag): „Wir…