Knapp 40.000 Menschen haben am Samstag in Berlin gegen die Corona-Politik der Bundesregierung demonstriert – in den allermeisten Fällen friedlich. Vor dem Reichstag kam es am Abend zu Auseinandersetzungen mit der Polizei, als Dutzende Menschen die Treppe des Gebäudes stürmten. Zuvor hatte es vor dem Gebäude eine Kundgebung gegeben.

Auf Twitter verbreitete Videos zeigen, wie die Menschen die Absperrungen vor dem Gebäude durchbrachen und die Treppe hoch rannten. Offenbar war zu diesem Zeitpunkt nicht genügend Polizei vor Ort. Zumindest einige der Demonstranten dürften aus dem rechten oder rechtsextremen Spektrum stammen, es waren Reichsflaggen zu sehen.

Icon: Der Spiegel