Torfestival in Lissabon
Einzug ins Champions-League-Halbfinale: Bayern nimmt Barça auseinander

Einer von acht: Joshua Kimmich vom FC Bayern feiert seinen 5:2-Treffer gegen den FC Barcelona

© Manu Fernandez / AP / DPA

Der erste Schritt in Richtung Triple ist gemacht – und wie: Der FC Bayern hat das Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Barcelona mit 8:2 gewonnen.

Das war Triple-reif! Angeführt von Rekordspieler Thomas Müller hat der FC Bayern in einem irren Torfestival den ruhmreichen FC Barcelona überrollt und sich beim Finalturnier der Champions League endgültig in die Favoritenrolle katapultiert. Beim sagenhaften 8:2 (4:1) im Viertelfinale gegen die Katalanen mit einem entzauberten Weltfußballer Lionel Messi spielten die Münchner besonders in der ersten halben Stunde so auf, dass Erinnerungen an den 7:1-Triumph der Nationalmannschaft gegen Brasilien bei der WM 2014 aufkamen.

FC Bayern kommt dem Triple näher

Bayern-Coach Hansi Flick war damals Joachim Löws Assistent, jetzt steht der 55-Jährige in Portugal vor seiner Triple-Krönung. Thomas Müller (4. und 31. Minute), Ivan Perisic (22.) und Serge Gnabry (28.) überwanden Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen im Barça-Tor im ersten Spieldrittel fast nach Belieben. Joshua Kimmich (63.), Robert Lewandowski (82.) mit seinem 14….