Podcast

„Die Stunde Null“
Wie sicher sind Kreuzfahrten? Tui Cruises-Chefin spricht über den schwierigen Neustart

Kreuzfahrt-Touristen dicht an dicht wie hier an Bord der MeinSchiff 1 im letzten Jahr – das ist derzeit schwierig

© Jürgen Schwenkenbecher / Picture Alliance

Für die Kreuzfahrtbranche war 2020 wegen Corona bisher ein Albtraumjahr. Jetzt geht es langsam wieder los. Tui Cruises-Chefin Wybcke Meier erklärt im Podcast, wie das Risiko an Bord minimiert wird und warum Wirtschaftlichkeit gerade nicht an erster Stelle steht

Im großen Horror der Covid-19-Pandemie war es eine der gruseligsten Vorstellungen: Gemeinsam mit infizierten Passagieren auf einem Kreuzfahrtschiff zu sitzen – und womöglich von allen Häfen abgelehnt zu werden. Tatsächlich gerieten in der Krise einige Schiffe unter Quarantäne, wie die „Diamond Princess“ im japanischen Yokohama. Sie wurden zum Symbol: Eine Branche, die jahrelang von steigenden Passagierzahlen und dem Versprechen des sorglosen Urlaubes auf See gelebt hatte, geriet auf einmal unter Generalverdacht. Monatelang lagen die Schiffe weltweit still.

Jetzt geht es wieder los, auch bei Tui Cruises, einem Hamburger Gemeinschaftsunternehmen des Tui-Konzerns mit der internationalen Gesellschaft Royal Caribbean Cruises. Seit Ende Juli sind die ersten Schiffe wieder unterwegs. Unter strengen Hygieneauflagen, mit nur etwa 60 Prozent Auslastung  und mit der ständigen Furcht, dass etwas…