«Technische Rezession»
Corona-Lockdown führt zu Rezession in Großbritannien

Ein Arbeiter im Covent Garden. Großbritannien steht Experten zufolge in diesem Jahr ein erheblicher Anstieg der Arbeitslosigkeit infolge der Corona-Krise bevor. Foto: Aaron Chown/PA Wire/dpa

© dpa-infocom GmbH

Großbritannien gehört in Europa zu den am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Ländern. Das wirkt sich nun auch auf die Wirtschaft aus. Die harten Maßnahmen der Regierung tragen ihren Teil dazu bei.

Großbritannien ist wegen der Corona-Krise in eine Rezession gerutscht.

Im zweiten Quartal schrumpfte die britische Wirtschaftsleistung um 20,4 Prozent im Vergleich zum Vorquartal, wie das Statistikamt ONS am Mittwoch in London nach einer ersten Schätzung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für die Monate April bis Juni mitteilte.

Bereits im ersten Quartal hatten sich in der zweitgrößten Volkswirtschaft Europas Spuren der Corona-Krise gezeigt. In den Monaten Januar bis März war die Wirtschaftsleistung im Quartalsvergleich um 2,2 Prozent gesunken. Sinkt die Wirtschaftsleistung zwei Quartale in Folge, sprechen Ökonomen von einer «technischen Rezession».