Ob es die neue Staffel der Lieblingsserie ist oder die Live-Übertragung eines Fußballspiels – Streaming ist praktisch, denn so können digitale Inhalte direkt zuhause konsumiert werden. Sie benötigen zum Streamen eine Internetverbindung und einen Smart-TV. Wer Letzteres nicht besitzt, kann den Fernseher mit einem Streaming-Stick upgraden. Wahlweise bietet sich noch das Streaming über eine Spielekonsole, beispielsweise die PS4 an. Allerdings sind die verfügbaren Apps begrenzt. Welche Streaming-Sticks es gibt und welche Leistungen Sie erwarten können, lesen Sie hier.

Fire TV Stick von Amazon

Der Fire TV Stick von Amazon eignet sich ideal für das Streamen von Filmen und Serien. Von Netflix über die ZDF-Mediathek bis zu Amazon Prime Video können Sie nahezu jede Mediathek mit dem Stick nutzen. Neben allerlei Mediatheken können Sie auch YouTube und Live-TV-Streaming-Dienste wie Waipu nutzen. Um den Fire TV Stick nutzen zu können, benötigen Sie einen HDMI-Anschluss. Der Amazon Fire TV Stick lohnt sich vor allem für Prime-Kunden, die bereits ein Prime-Video-Abo besitzen und Amazon Inhalte oder Alexa-Geräte per Sprachbefehl steuern möchten.

Streaming-Alternative mit höherer Auflösung

Wenn Sie einen 4-K-fähigen TV haben, lohnt sich außerdem das Upgrade, der Fire TV Stick 4K, dieser unterstützt HDR-Inhalte mit verbesserter Bild- und Farbdynamik. Über die Alexa-Sprachfernbedienung können Sie auf die Inhalte von Amazon, Netflix, YouTube und vielen weiteren Apps zugreifen. 

Apple TV

Eine Alternative zum Amazon-Gerät ist Apple TV. Wie mit dem Fire TV Stick können Sie verschiedene Anbieter wie Netflix, Amazon Prime Video oder Sky Ticket streamen. Ideal ist Apple TV für Nutzer, die das Apple-Ökosystem bereits nutzen und schätzen, denn das Apple-Gerät arbeitet eng mit dem hauseigenen iTunes-Store zusammen, sodass Sie dort Musik und Filme kaufen und abspielen können. Anders als der Fire TV Stick, verfügt Apple TV über die AirPlay-Funktion. So können…