Die gute, alte Quengelware – also die Schokoriegel und Co. auf Kinderaugenhöhe an der Supermarktkasse – zählt schon zu den Klassikern der psychologischen Verkaufstaktik der Supermärkte. Doch inzwischen gibt es viel subtilere Maschen für die Supermarktleiter. Gerüche, Geräusche und auch die Gestaltung des Marktes sind längst unter verkaufsfördernder Hinsicht durchleuchtet worden. Im Supermarkt wird nichts dem Zufall überlassen.

Lesen Sie im zweiten Teil, auf welche Psycho-Tricks der Supermärkte Sie besser nicht mehr reinfallen. Sie haben den ersten Teil verpasst? Den finden Sie hier!