Mehr Geburten, starke Konjunktur: Die Aussichten für das Spielzeuggeschäft zu Weihnachten müssten blendend sein. Sie sind es aber nicht. Fehlt es an Innovationen?